18. Februar 2016

Mini Orangen Tartes



Ja, so allmählich wird es wärmer, die Tage werden länger und das erste Grün sprießt mal wieder aus dem Boden, kurz gesagt: Der Frühling kommt!
Da wird es auch höchste Zeit, dass sich dieser auch in meiner Küche breit macht. Dafür hab ich hier diese ausgesprochen niedlichen Mini Tartelettes für euch, die geradezu auf der Zunge zergehen!
Falls ihr noch mehr Rezepte für den Frühling sucht, schaut mal bei Frau Schweizer vorbei, die sammelt gerade allerlei zum Thema Frühjahr!

Für 24 Stück

Für den Teig
20 g Zucker
25 g Puderzucker
95 g weiche Butter
140 g Mehl
Eine Prise Salz

Für die Füllung
60 ml frischer Orangensaft
40 g Zucker
1 Eigelb
1  Ei
35 g Butter
½  Blatt Gelatine (eingeweicht)
Abgeriebene Schale von 1  Orange

Für die Dekoration
100 g weiße Kuvertüre

Für den Teig 
Butter mit Zucker und Puderzucker verrühren, darf aber nicht schaumig werden.
Jetzt Mehl und Salz zufügen und so kurz wie möglich alles miteinander verkneten.
Den Teigklumpen platt drücken und in Frischhaltefolie verpackt mind. 90 min kühlen.
Vor der Verarbeitung kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen.
Den Mürbeteig in die eingefetteten Mulden eines Mini Muffinblechs geben und bei 180 Grad 5-10 min. backen.
Damit der Mürbeteig schön glatt bleibt kann man ihn ab der Hälfte der Backzeit herausnehmen und vorsichtig mit den Fingern überall glatt drücken, dabei aber aufpassen, dass man sich nicht verbrennt!

Für die Füllung 
Orangensaft, Orangenschale und die Hälfte des Zuckers aufkochen. Eigelbe, Eier und den restlichen Zucker verrühren.
Den heißen Orangensaft durch ein Sieb zur Eimischung geben und gut verrühren, dann zurück in den Topf geben.
Bei mittlerer Hitze so lange kräftig schlagen bis die Masse eindickt und leicht köchelt, dann den Topf von der Herdplatte nehmen und noch kurz weiter rühren.
Gewürfelte Butter und ausgedrückte Gelatine in eine Schüssel geben und die heiße Eimischung darüber geben. Kurz ziehen lassen, dann alles mit einem Pürierstab gründlich verrühren.
Nun die Schüssel einige Male auf die Arbeitsfläche schlagen, damit Luft entweichen kann.
Jetzt die Orangencreme auf die gebackenen Tarteböden geben und einige Stunden kühlen.

Für die Dekoration 
Weiße Kuvertüre im Wasserbad bei niedriger Temperatur schmelzen, dann etwas abkühlen lassen, bis sie nicht mehr ganz so flüssig ist und in einen Spritzbeutel füllen.
Mit der Kuvertüre kleine Blümchen (oder irgendein anderes Motiv) auf die Tartes spritzen.


Kommentare:

  1. Die sehen ja mega lecker aus! Gummi! Hast du vielleicht auch eine vegan Variante? lg Aline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aline,
      erstmal dankeschön :) Ich hab mit vegan leider zu wenig Erfahrung dafür ein Rezept aufzustellen, man könnte zwar die Gelatine durch Agartine ersetzen, aber dann wäre das ja auch nur vegetarisch, sorry ansonsten kenne ich mich damit nicht gut genug aus :)
      Liebe Grüße Julia

      Löschen